Einführung 

In einer Zeit, in der Drohnen zu einem integralen Bestandteil unseres Lebens werden, ist die Notwendigkeit, Drohnenbedrohungen zu bewältigen und zu entschärfen, noch nie so wichtig gewesen wie heute. Drohnen bieten zwar zahlreiche Vorteile, können aber auch erhebliche Herausforderungen mit sich bringen, einschließlich der Bedrohung unserer Sicherheit und Privatsphäre sowie des möglichen Missbrauchs für kriminelle Aktivitäten. Ganz gleich, ob Sie Entscheidungsträger in einem Unternehmen, ein politischer Entscheidungsträger, ein Sicherheitsenthusiast oder ein Bürger sind, der sich um seine Privatsphäre und Sicherheit sorgt - ein Verständnis der Drohnenbedrohungen und der Methoden zu deren Bekämpfung ist unerlässlich. Dieser Artikel soll Ihnen einen Einblick in den mehrschichtigen Ansatz geben, eine der effektivsten Strategien zur Bekämpfung von Drohnenbedrohungen. Wir werden uns mit den Besonderheiten dieses Ansatzes befassen und seine Vorteile, potenziellen Herausforderungen und alternativen Strategien untersuchen. Unser Ziel ist es, Ihnen dabei zu helfen, fundierte Entscheidungen zur Drohnensicherheit zu treffen und zu verstehen, warum robuste Anti-Drohnen-Lösungen, wie sie Sentrycs anbietet, in der heutigen, von Drohnen gesättigten Welt immer wichtiger werden. Da die Zahl der Drohnenangriffe zunimmt, ist es von entscheidender Bedeutung, einen mehrschichtigen Ansatz zu verfolgen, um neuen und aufkommenden Bedrohungen zu begegnen. Dieser Ansatz umfasst unter anderem gemeinsame Architekturen und Informationsaustausch, um der Bedrohung von Leben und Eigentum durch den waffenmäßigen Einsatz kleiner Drohnen zu begegnen. Unbemannte Luftfahrtsysteme (sUAS).

Warum ein mehrschichtiger Ansatz für die Drohnensicherheit?

Der mehrschichtige Ansatz ist ein umfassendes Paket von Verfahren und Systemen, die für den Umgang mit potenziellen Drohnenbedrohungen entwickelt wurden. Er umfasst mehrere Verteidigungslinien, die jeweils eine andere Methode zur Erkennung, Verfolgung und Neutralisierung von Drohnen bieten.

Viele der derzeit verfügbaren Technologien zur Drohnenabwehr wurden ursprünglich für andere Zwecke entwickelt, konnten jedoch angepasst und erweitert werden, so dass sie sich zu leistungsfähigen und wirksamen Drohnenabwehrsystemen entwickelt haben. Diese Drohnenabwehrsysteme werden oft als "drohnenagnostisch" bezeichnet, da sie nicht speziell auf die Erkennung eines bestimmten kommerziellen Drohnentyps zugeschnitten sind, sondern theoretisch für alle kommerziellen Drohnen gelten. Die Annahme hinter diesen Lösungen ist, dass sie eine breitere Abdeckung und Schutz gegen ein breites Spektrum von Bedrohungen durch kommerzielle Drohnen bieten. Es stellt sich jedoch die Frage, ob diese Drohnen-agnostischen Lösungen wirklich einen besseren und wirksameren Schutz gegen die sich ständig weiterentwickelnden modernen Bedrohungen durch kommerzielle Drohnen bieten.

 Die Realität ist, dass Drohnen-agnostische C-UAS-Systeme viele Nachteile haben, die oft übersehen oder missverstanden werden.

  1. Sie haben Schwierigkeiten, kleinere Drohnen, die weniger als 250 Gramm wiegen, zu erkennen, zu identifizieren und zu verfolgen.
  2. Sie können den Standort des Drohnenbetreibers nicht lokalisieren.
  3. Sie führen zu Fehlalarmen, da sie auch Dinge erkennen, die keine Drohnen sind, z. B. Vögel oder andere sich bewegende Objekte in dem von ihnen überwachten Bereich.
  4. Viele dieser Lösungen sind auf die Sichtverbindung beschränkt
  5. Sie sind in Bezug auf die Verfolgung unwirksam, da sie nicht in der Lage sind, 2 identische Drohnen zu identifizieren und zu unterscheiden.
  6. Sie verursachen Kollateralschäden und sind daher nicht für städtische oder halbstädtische Gebiete geeignet.

Es ist daher klar, dass eine Technologie allein nicht 100% der Drohnenbedrohungen abwehren kann, weshalb ein mehrschichtiger Ansatz erforderlich ist.

Der Hauptvorteil dieses Ansatzes besteht darin, dass bei Ausfall oder Umgehung einer Verteidigungslinie die anderen weiterhin Schutz bieten können. Diese Redundanz und vielfältige Strategie machen den mehrschichtigen Ansatz zu einer der zuverlässigsten Methoden zur Bekämpfung von Drohnenbedrohungen. Bei dem mehrschichtigen Ansatz geht es nicht nur darum, dass mehrere Systeme vorhanden sind, sondern auch um die Integration dieser Systeme. Die Systeme sollten in der Lage sein, miteinander zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten, um eine umfassende Verteidigung gegen Drohnenbedrohungen zu gewährleisten. Diese Integration ist entscheidend für die Wirksamkeit des mehrschichtigen Ansatzes Quelle.

Schlüsselkomponenten des mehrschichtigen Ansatzes 

Der mehrschichtige Ansatz zur Drohnenabwehr besteht aus vier Schlüsselkomponenten:

  • Erkennung: Durch den Einsatz verschiedener Instrumente und Technologien wie fortschrittliche Radarsysteme, Funkfrequenzscanner, Sensoren oder Protokollanalyse (wie bei Sentrycs) identifiziert das System potenzielle Drohnenaktivitäten so früh wie möglich.
  • Verfolgung und Identifizierung: Sobald eine potenzielle Drohne entdeckt wird, verfolgt das System ihre Bewegung und identifiziert sie anhand von Merkmalen wie Größe, Form, Flugmuster und Funkfrequenzsignatur. Sentrycs ist in der Lage, Höhe und Geschwindigkeit der Drohne zu überwachen und sowohl die Koordinaten der Drohne als auch den letzten bekannten Standort der Fernsteuerung zu lokalisieren.
  • Identifizierung: Das Sentrycs-System bietet eine Identifizierung auf Benutzerebene, einschließlich Hersteller, Typ und Seriennummer der Drohne.
  • Entschärfung: Nach der Identifizierung muss das System die Bedrohung neutralisieren, entweder durch Störung des Signals, physisches Abfangen oder Übernahme der Kontrolle. Sentrycs ist in der Lage, die Drohne von der Fernsteuerung zu trennen, auf eine sichere Höhe zu bringen und sicher in einem bestimmten Gebiet zu landen.
  • Forensik und Analyse: Nach einem Vorfall liefert das System detaillierte Daten für die forensische Analyse, die ein besseres Verständnis und eine bessere Vorbereitung auf zukünftige Bedrohungen ermöglicht.

Sentrycs, ein branchenführender Anbieter von Anti-Drohnen-Lösungen, lässt sich problemlos in einen solchen innovativen und umfassenden Multi-Layer-Ansatz integrieren, um Drohnenbedrohungen wirksam zu bekämpfen. Durch den Einsatz von Protokollanalyse-Technologien gewährleistet die Lösung von Sentrycs eine zuverlässige Erkennung, präzise Identifizierung und schnelle Neutralisierung potenzieller Drohnenbedrohungen. Unterstützt durch eine fortschrittliche analytische Plattform für die Analyse nach einem Vorfall und die Verbesserung der Reaktion bietet Sentrycs unübertroffene Sicherheit in einer zunehmend von Drohnen durchdrungenen Welt.